facebook
twitter
google
youtube

Am 9. März 2016 Ausbildungsbörse im VIP-Raum - Unternehmen stellen Ausbildungs- und Karrierechancen vor

Am 9. März richtet der EC Bad Nauheim gemeinsam mit der Arbeitsagentur eine Ausbildungsbörse der besonderen Art aus. Im Eisstadion sollen Jugendliche die Möglichkeit bekommen sich in einer lockeren Atmosphäre über Berufsmöglichkeiten in der Region zu informieren. Mit einem bunten Paket aus Ausstellern und Informationsangeboten sollen die Jugendlichen einen ersten Einblick in ihre Karrieremöglichkeiten bekommen. Der EC Bad Nauheim will die erscheinenden Jugendlichen zudem für ihr frühzeitiges Interesse an der Arbeitswelt belohnen.

„Mit der Ausbildungsbörse wollen wir unserer sozialen Verantwortung nachkommen“, sagt Vertriebsleiter Dirk Schäfer. „Wir fühlen uns der Region und den darin lebenden Menschen sehr verpflichtet und möchten ein Stück der Unterstützung, die wir regelmäßig im Stadion erleben, zurück geben.“ Gemeinsam mit der Arbeitsagentur hat der EC Bad Nauheim die unterschiedlichsten Aussteller aus der Region gewinnen können, die ihre Ausbildungsmöglichkeiten am 09. März im Eisstadion vorstellen werden. Dabei sind auch viele Sponsoren des ECBN, die klassische und ungewöhnliche Ausbildungsberufe anbieten. Unter anderem werden sich mit den Firmen LIDL und Hassia Bad Vilbel aber auch große Arbeitgeber aus der Region vorstellen, die auch international erfolgreich sind.

Zwischen 12 und 17 Uhr öffnet der EC Bad Nauheim an diesem Tag seine VIP-Bereiche. In dieser Zeit können die Jugendlichen mit den Arbeitgebern sprechen, sich informieren und so leicht die ersten Kontakte knüpfen. Für Unterhaltung während möglicher Wartezeiten, wird der ECBN ebenso sorgen, wie für die besondere Atmosphäre. Denn nicht nur der ungewohnte Blick auf das Eis aus den Fenstern des VIP-Bereichs ist gewährleistet, Spieler der Roten Teufel, die wie beispielsweise Torwart Jan Guryca zum Teil selbst eine Ausbildung in der Region absolvieren, werden den Jugendlichen Rede und Antwort stehen.

„Wir freuen uns unheimlich auf diesen Tag und hoffen, dass wir dazu beitragen können, die Region als Arbeitsort schmackhaft zu machen“, erklärt Andreas Ortwein, Geschäftsführer des Eishockeyclubs. „Genau deshalb wollen wir die Jugendlichen auch für ihr Engagement und ihre Zeit bei uns im Stadion belohnen“, ergänzt Schäfer. Denn – und das ist sicherlich einmalig für eine Ausbildungsbörse – wer seine Bewerbungsunterlagen von der Arbeitsagentur an diesem Tag checken lässt, erhält eine Freikarte für ein Heimspiel der Bad Nauheimer.

Zurück