facebook
twitter
google
youtube
social-feedback

Veränderung in der Gesellschafterstruktur beim EC Bad Nauheim: Jörg Semmler geht, Michael Caspari kommt

Der EC Bad Nauheim begrüßt mit Michael Caspari einen neuen Gesellschafter in seiner Runde, muss aber gleichzeitig auch den Abgang von Jörg Semmler, einem der Gründungsgesellschafter, vermelden. Der Bauunternehmer Michael Caspari ist in der Region bereits als sportlicher Leiter des Fußball-Gruppenligisten FC Neu-Anspach bekannt und hat neben seiner Fußball-Leidenschaft auch das Eishockeyblut in seinen Adern. Schon lange ist er dem Kufensport in Bad Nauheim verbunden und möchte nun auch seine Erfahrungen sowie seine vielfältigen Kontakte zum Wohle des EC Bad Nauheims einsetzen.

Jörg Semmler, der in 2013 zusammen mit Thomas Korff sowie dem "Teufelskreis" und dem Nachwuchsverein die "Eishockey Cracks Bad Nauheim GmbH" gegründet hat, ist hingegen leider aus dem Gesellschafterkreis ausgeschieden. Die Gründe hierfür liegen einerseits in Semmlers beruflicher Situation, die ihn die Hälfte des Monats in die österreichische Hauptstadt Wien führt, und andererseits leider auch in einer angeschlagenen Gesundheit, was ihn dazu zwingt, kürzer zu treten. „Ich bin nach wie vor großer Anhänger des EC Bad Nauheims und habe auch weiterhin zwei VIP- Karten, so dass ich versuche, bei jedem Heimspiel dabei zu sein. Aber ich muss jetzt erst einmal kürzer treten und kann mich deshalb nicht mehr so einbringen, wie ich das gewohnt bin. Dem Verein und seinen Verantwortlichen sowie den Spielern und den tollen Fans werde ich immer verbunden sein. Ich bin stolz auf das, was wir erreicht haben“, äußert sich Jörg Semmler zu seinem Ausscheiden.

Der EC Bad Nauheim bedankt sich bei Jörg Semmler für seinen großartigen Einsatz beim Aufbau der GmbH und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Michael Caspari.


Jörg Semmler (l.) scheidet aus der GmbH aus, Michael Caspari (rechts mit EC-Coach Petri Kujala) folgt auf den Gründungs-Gesellschafter

Zurück